Erste Ergebnisse: Satelliten-Gruppen

Unser Treffen am 22.08.18 stand unter dem Titel „Freies Netzwerken und Diskussion über Satellitengruppen.
Tatsächlich gab es am großen runden Tisch ein lebhaftes Brainstorming mit vielen guten Ideen und auch mit ersten Ergebnissen. Ich versuche hier eine kleine Zusammenfassung der Ergebnisse bzw. der gesammelten Ideen.

1. Facebook/Social Media
(Ansprechpartnerin: Ute Keller)
In dieser Gruppe sollen zunächst Anfängerinfos vermittelt werden. Von der Accounterstellung, der Absicherung des Accounts bis zu Navigationshilfen (zum Beispiel zur Unterscheidung von Profilen, Gruppen und Seiten) wollen wir eine Grundlage für Facebook-Anfängerinnen schaffen und unsere interne Facebookgruppe noch besser als gemeinsame Kommunikationsplatform etablieren.
Aufbauend auf diese Grundlagen können fortgeschrittenere Themen angepeilt, ausgesucht und erarbeitet werden. Hier wird sich viel um Social Media Marketing für das eigene Unternehmen drehen und das bezieht sich durchaus auch auf andere Plattformen wie Xing, Linked-In, Twitter, Pinterest, Instagram, Youtube, etc.

Birgit Rocholl war so nett einen Fragebogen mitzubringen, der es ermöglicht hat vorab einen Überblick über den Wissensstand der einzelnen Frauen zu erhalten. Momentan liegen mir 13 Fragebögen vor und das Ergebnis ist, dass nur 4 Frauen ihre Facebook-Kenntnisse als fortgeschritten oder höher einschätzen. Damit ist für mich klar, dass wir bei den Grundlagen anfangen müssen.

2. Portraits
(Ansprechpartnerin: Ingrid Jentjens)
Ingrid hatte schon im Vorfeld zum Treffen die Idee entwickelt, dass wir in regelmäßigen Abständen Portraits von einzelnen Weibern, ihrem Werdegang und ihrer Unternehmen veröffentlichen könnten (nachzulesen nur für Mitglieder in der internen Facebookgruppe). Da leider nicht alle mit einem Talent zur „selbstdarstellenden Prosa“ gesegnet sind 😉 , hat sich daraus die Idee entwickelt eine Satellitengruppe zu starten. Die Gruppe koordiniert nicht nur die Veröffentlichung der Portraits, sondern die Portraits sollen gemeinsam erarbeitet werden.

3. Sportangebote
(Ansprechpartnerin: Susanne Freidhof)
Susanne betreibt selbst Ausdauersport als Schwimmerin und würde gerne zu regelmäßigen Schwimmtreffen einladen. Ebenfalls ist eine Wandergruppe angedacht…

4. Kunsthandwerkermärkte
(Ansprechpartnerin: Birgitt Rocholl)
Austausch – insbesondere für Kunsthandwerkeinnen  – welche Märkte wann und wo stattfinden und welche Erfahrungen mit diesen Märkten gemacht wurden.

5. Unternehmerinnen ABC
Themen wie Kundenaquise, Umgang mit Kunden, Unternehmenspräsentation nach außen (Logo, Drucksachen, Imagefilm, Webseite)

6. Kunst und Kultur
Interessante Ausstellungen, Konzerte, Theateraufführungen, etc. finden und in die Hauptgruppe tragen… gemeinsame Besuche organisieren.

Weitere Ideen bzw. Anregungen
– Ordner mit Profilen der Mitweiber soll aktualisiert und wieder regelmäßig ausgelegt werden
– Präsentationstisch soll wieder feste Einrichtung bei Treffen werden (Werbematerial der Mitweiber)
–  die Anordnung der Tische bei unseren Treffen im Schützenhaus soll in Zukunft aktiver bestimmt werden

Unser nächstes Treffen am 26. September wollen wir nochmal ganz dem Thema Satelliten-Gruppen widmen, um die Ideen sehr schnell in greifbare Planungen und Treffen umzusetzen. Hier wird es für alle, die beim letzten Treffen nicht dabei waren, Gelegenheit geben sich auf den neuesten Stand zu bringen und auch noch eigene Ideen einzubringen.

Kommentare to “Erste Ergebnisse: Satelliten-Gruppen”

  1. Birgitt Rocholl

    Liebe Ute,
    vielen Dank….Du hast mit Witz und Charme durch den Abend geführt…..Dein Blog liest sich flüssig, ich hoffe, dass bald auch die Umsetzung erfolgt. Mir persönlich dauert das ganze durch nur monatlichen Treffen etwas zu lang….sorry bin ein ungeduldiger Mensch.
    Es macht wieder Spaß am Stammtisch teilzunehmen.

    Antworten
    • Ute

      Danke, Birgitt… es freut mich, dass du wieder Spaß bekommst.
      Im Newsletter ist der Link zur Doodle-Liste… da kann bereits jede ihr Interesse an den konkreteren Gruppen bekunden und wir können im Hintergrund schon weiter vorbereiten. Da wir das nächste Treffen nochmal komplett dem Thema widmen, hab ich keine Sorge, dass wir schnell voran kommen.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Weiberwirtschaft Remscheid e.V.
Unternehmerinnen für Remscheid
und das Bergische Land -
Netzwerk für Unternehmerinnen