Business Tipps

Kleinunternehmen: Weniger Rechnungswesen, mehr Geschäftsrisiken

Mit der Micro-Richtlinie möchte die Bundesregierung den bürokratischen Aufwand für Kleinunternehmen verringern. Die Neuregelungen betreffen alle Kapitalgesellschaften mit bis zu 10 Mitarbeitern und einem Umsatzerlös bis 700.000 oder einer Bilanzsumme bis 350.000 Euro pro Jahr; immerhin rund 500.000 Unternehmen in Deutschland. Bereits für das Geschäftsjahr 2012 soll die Offenlegungspflicht des Jahresabschlusses im elektronischen Bundesanzeiger entfallen. Zudem soll die Detaillierung des Jahresabschlusses verringert werden. Weiterlesen

Elektronische Betriebsprüfung – Schätzungen des Finanzamts vermeiden

Früher wurden Betriebsprüfungen mit der Stichprobenmethode durchgeführt. Heute bleibt dem Fiskus kaum mehr etwas verborgen: Unter Einsatz der Prüfsoftware IDEA können Betriebsprüfer die Finanzbuchhaltung systematisch und vollständig auf Unstimmigkeiten hin analysieren und auswerten. Die Folge: Nicht nur Buchungsfehler und Manipulationen werden schneller entdeckt. Auch andere Auffälligkeiten treten leicht zutage und werden oft zum Nachteil der Steuerzahler bewertet. Weiterlesen

Sonntags-, Feiertags-, Nachtarbeit

Von steuerfreien Lohnzuschlägen profitieren

In vielen Unternehmen läuft der Geschäftsbetrieb auf Hochtouren, wenn andernorts längst Feierabend ist. Vor allem im Dienstleistungsbereich ist die Arbeit an Sonn- und Feiertagen oder in der Nacht (kurz: SFN-Arbeit) die Regel. Doch viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, geeignete Fachkräfte zu finden.

Viele kleine und mittelgroße Unternehmen wie Pflegedienste, Gaststätten und Hotels schöpfen die steuerlichen Möglichkeiten noch nicht aus. Lohnzuschläge für SFN-Arbeit bleiben in bestimmten Grenzen steuer- und sozialversicherungsfrei. Es ergeben sich deutliche finanzielle Vorteile für Arbeitnehmer wie Arbeitgeber. „Mitarbeiter erhalten ihre Lohnzuschläge ohne Abzüge, dem Arbeitgeber entstehen keine Lohnnebenkosten“, sagt Bilanzbuchhalterin Bärbel Ettig, Präsidiumsmitglied im Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. (BVBC). Der BVBC empfiehlt Unternehmen, die Zahlung steuerfreier Zuschläge zu prüfen und die notwendigen Vorkehrungen in der Lohnbuchhaltung zu treffen. Wer die Steuervorteile nutzt, kann qualifizierte Kräfte leichter gewinnen und binden. Weiterlesen

Reisekosten: Neue Steuervorteile für Vielfahrer

Wer beruflich viel unterwegs ist, kann Reisekosten jetzt wieder in größerem Umfang steuerlich geltend machen. Von den Neuerungen profitieren neben Leiharbeitern, Außendienstlern oder Heimarbeitern auch Führungskräfte, die mehrere Filialen betreuen. Für Unternehmen wird die Abrechnung von Reisekosten deutlich einfacher. Der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. (BVBC) empfiehlt, Maßnahmen zu ergreifen, um alle Vorteile auszuschöpfen. Weiterlesen

Treffen

Wir treffen uns an
jedem 4. Mittwoch im Monat
18:30h Netzwerken & Essen
ab 19:30h offizielles Programm
ab 21h Netzwerken
.
Einzelheiten zu Themen und Orten finden sich unter der Rubrik Treffen.