NarbenArbeit nach Sharon Wheeler

ist eine Methode, auf sanfte, schmerzfreie Weise Narben von Unfällen oder Operationen in die umliegende Struktur des Fasziengewebes zu integrieren.

Die spezielle Technik dieser manuellen Arbeit bewirkt eine spontane Gewebeveränderung bis in tiefere Schichten hinein.

Erfreulicherweise wandeln sich Verhärtungen, knotige und nach innen gezogene Narben zu einem harmonischen Hautbild.

Bewegungseinschränkungen, Taubheitsgefühle und Schmerzen verringern sich oder verschwinden ganz. Das Alter einer Narbe spielt keine Rolle. Die einmal erzielten Verbesserungen sind bleibend. An einem Modell werde ich die Arbeit gerne veranschaulichen.

Beate Kohn

Der Vortrag findet am Mittwoch, den 28.02.2018 um 19:30 Uhr beim Weiberwirtschaftstreffen im Restaurant Schützenhaus,

Schützenplatz 1 in 42853 Remscheid statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Treffen
Wir treffen uns an
jedem 4. Mittwoch im Monat
18:30h Netzwerken & Essen
ab 19:30h offizielles Programm
ab 21h Netzwerken
.
Einzelheiten zu Themen und Orten finden sich unter der Rubrik Treffen.